DRITTE MIT KANTERSIEG

Am zweiten Spieltag der 1. HKK Gruppe 2 musste unsere 3. Herren beim Aufsteiger aus Büderich III antreten.

Mit 8:0 Spielen und 24:7 Sätzen zeigte das Quartett in der Aufstellung Peter, Paco, Benno und Angel eine geschlossene und starke Mannschaftsleistung! 

Von Beginn an dominierten die Vier die Begegnung und ließen beim Gegner, für die es das 1. Spiel in der 1. HKK war, gar nicht erst die ” Aufstiegseuphorie” aufkommen ! 

Lediglich Benno und Peter wackelten in zwei Spielen kurzzeitig, konnten diese aber dann mit aller Routine letzlich doch noch für sich verbuchen.

Durch diesen Sieg übernahm Elsen III, wenn auch voraussichtlich nur bis zum Wochenende,die Tabellenführung !

Der nächste Gegner aus Kapellen dürfte trotz Heimvorteil sicherlich eine größere Herausforderung darstellen. 

HOCH LEBE KOHLE 

DRITTE ZUM AUFTAKT REMIS

Im ersten Spiel der Saison empfing unsere dritte Mannschaft die Gäste aus Gierath II.

In einem sehr ausgeglichenen Spiel ( 17:18 Sätze) konnte allerdings erst im Schlussspurt durch die Siege von Michael, der nach langer Zeit mal wieder für die Dritte aufschlug, und Benno der am Ende sicherlich verdiente Punkt erreicht werden!

Herausragend war an diesem Abend Benno, der in beiden Spielen triumphierte und seinen Gegnern das Nachsehen gab!

Am kommenden Montag gilt es nun im Auswärtsspiel bei Tura Büderich evtl.mit einem Sieg einen guten Start in die Saison zu finden.

 HOCH LEBE KOHLE

3./4. in Freundschaft gegen TV Germania Gustorf

 Am gestrigen Freitag trat eine zusammengesetzte Mannschaft aus 3. + 4.im Rahmen der Saisonvorbereitung bei den Tischtennisfreunden aus Gustorf an.

In einem vom Kapitän der Gustorfer, Tomas Schiffer, eigens entworfenen 5erSpielsystem, gingen für Elsen Paco, Benno, Angel, Jürge und Peter, für GustorfT. Schiffer, S. Knop, W. Brakhan, D. Laube und F. Fenger an die Tische.

Trotz des letzlich deutlichen 10:2 Sieg der Elsener Vertretung,ließ sich in denspielen nicht wirklich ein Klassenunterschied zu den in der 3. HKK spielenden Gustorfern( bei denen mit Wessipe,Wirth und Brandmann auch noch wichtige Spieler ausfielen )feststellen.

Die Spiele gingen z.T. erdenklich knapp an das Elsener Team.Aus Gustorfer Sicht, die in Bestbesetzung wohl den Aufstieg in die 2. HKK anstreben,stachen sicherlich die beiden Siege von Schiffer bzw. Knop jeweils gegen die Nummer 2aus Elsen hervor.

An dieser Stelle sei nochmal den Freunden aus Gustorf gedankt, die mit der Bereitstellungihrer Halle diese Begegnung erst ermöglicht haben!Bei einem gemeinsamen Bierchen und ” Manöverkritik” ließ man den Abend gemütlich auslaufen.

DER DRITTEN GELINGT EIN WICHTIGER SIEG

Im Spiel gegen die vor der Partie punktgleiche Mannschaft aus Neukirchen IV gelang unserer Drittvertretung mit 8:3 ein klarer und wichtiger Sieg im Kampfgegen die drohende Relegation !

Damit zog sie, nach zwei Niederlagen in Folge, nicht nur an Neukirchen vorbei, sondern konnten auch den Abstand zum Relegationsplatz zunächst auf 3 Punkte ausbauen.

In der Aufstellung Peter, Benno, Paco und Stefan nahm man das Spiel in Angriffund nach 1:1 in den Doppeln sowie 1:1 im oberen Paarkreuz, gestaltete sich das Match zunächst sehr ausgeglichen.

Dann aber zog Elsen III durch eine geschlossene Mannschaftsleistung auf 7:2 davon und sicherte sich damit zunächst schon mal zumindest einen Punkt !

Nachdem Neukirchen nochmal auf 3:7 verkürzen konnte setzte Peter, der an diesem Abend in den Einzeln ungeschlagen blieb, den Schlusspunkt zum Sieg !

Für die anderen Punkte sorgten Paco mit zwei, sowie Benno und Stefan mit jeeinem Sieg !

Sollte nun im nächsten Heimspiel gegen die ebenfalls vom Abstieg bedrohte Mannschaft aus Glehn zumindest ein Unentschieden gelingen, wäre der angestrebte Klassenerhalt endgültig gesichert ! 

HOCH LEBE KOHLE

DRITTE UNTERLIEGT KAPELLEN KLAR

Beim gestrigen Spiel der Dritten gegen Kapellen konnte die dritte Mannschaft nicht den Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigen und unterlag am Ende deutlich und verdient mit 3:8.
Hatte man sich nach dem 7:7 im Hinspiel für das Rückspiel einen Sieg erhofft, so konnte das Team , bei dem erneut Charly für Benno antrat, dieses mal in keinster Weise überzeugen.
Dabei konnte lediglich im Doppel ( Charly Stefan) sowie Paco und Stefan in den einzeln, einmal punkten.
Schon im nächsten Spiel zu Hause gegen Gierath will die Mannschaft versuchen wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden um weiteren Boden auf den Relegationsplatz gut zu machen !
HOCH LEBE KOHLE

DRITTE MIT KLAREM SIEG

Beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten aus Weckhoven

konnte die dritte Mannschaft in der Aufstellung Peter, Paco, Stefan und Angel

mit 8:1 einen deutlichen Sieg verbuchen.

Damit konnte, wie erhofft, der Anschluss an das Mittelfeld hergestellt werden,

und auch zum Relegationsplatz verschaffte sich das Team etwas Luft.

Lediglich in den Eingangsdoppeln konnten die Gastgeber einen Sieg verbuchen

und auch bei dieser Niederlage mussten Stefan und Angel ihren Gegnern erst im

5. Satz gratulieren.

Im Anschluss daran aber ließen die Elsener keinen Zweifel daran aufkommen,

dass man gewillt war beide Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Zwar wurden zwei der folgenden 7 Einzelsiege erst im Entscheidungssatz errungen,

aber das schmälert wohl kaum den letztlich, auch in dieser Höhe, verdienten Sieg.

Mit dem in der Rückrunde noch ungeschlagenen Team aus Kapellen erwartet man nun

im Heimspiel eine harte Nuss, und es wird sich zeigen, ob Elsen III den Aufwärtstrend

der letzten Wochen bestätigen kann.

Leider muss man, wie schon gegen Weckhoven, auf Benno verzichten, aber mit Charly

als “Ersatz” dürfte das Team ausreichend verstärkt und gewappnet ins Spiel gehen.

Das Hinspiel endete nach 7:6 Führung nur mit einem Remis.

HOCH LEBE KOHLE

Dritte legt nach

Beim gestrigen Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Bedburdyck konnte unsere Drittvertretung erneut doppelt punkten und sich somit etwas vom Relegationsplatz absetzen.

Dabei gab Charly, neben Peter, Benno und Paco sein Debüt in der Mannschaft. 

Gab man im Hinspiel nach einer 4:0 Führung das Match noch mit 4:8 aus der Hand,wollte man dies vor heimischer Kulisse unter allen Umständen verhindern.

Doch nachdem man bereits beide Doppel, Charly/ Benno gar erst in der Verlängerung des 5. Satzes, und Charly auch sein erstes Einzel abgeben musste, stand es bereits 3:0 für die Gäste und der Auftakt misslang völlig!

Dann aber raffte sich das Quartett auf, egalisierte zunächst den Rückstand und zog dann sogar auf 7:3 davon!

Mit dem dadurch bereits gesicherten Punktgewinn im Rücken wollte man nun auch den Sieg. Doch durch zwei Siege in Folge konnten die Gäste nochmal auf 7:5 verkürzen, bevor Peter mit einem knappen Sieg im Entscheidungssatz den Schlusspunkt zum 8:5 setzte und man durch diese geschlossene Mannschaftsleistung beide Punkte in der “Höhle” der Tiger behalten konnte!

Sollte nun im nächsten Spiel beim Tabellenletzten aus Weckhoven ein weiterer Sieg gelingen, könnte sogar der Anschluss ans Mittelfeld hergestellt werden. 

HOCH LEBE KOHLE

Dritte: SIEG BEIM SCHLUSSLICHT

Am zweiten Spieltag der Rückrunde trat unsere dritte Herren in der Aufstellung Landsch, Kemmerling, Torres und Brand beim Tabellenletzten der 1.HKK Gruppe 1 Kelzenberg III an. Dort wollte man unbedingt 2 Punkte mitnehmen,um die Distanz zu den Abstiegsrängen weiter zu vergrößern. Mit 8:4 gelang der erhoffte Sieg, aber das Satzverhältnis von 28:22 zeigt,dass das Spiel enger war als das Ergebnis vermuten lässt! Der Spielverlauf jedoch wies, außer in den Eingangsdoppeln, in denen Benno/Stefan gewannen, Peter/Paco allerdings verloren, schon in der Eröffnungsrunde eindeutig in Richtung Elsen III. So führte man 5:1, bevor die anschließende Runde mit 3:1 an Kelzenberg ging und es “nur noch” 6:4 stand. Hatte man in der Hinrunde bereits mehrmals einen ” sicher” scheinenden Vorsprung aus der Hand gegeben, besann sich das Elsener Quartett dieses mal auf seine Stärken und überließ dem Gegner keinen Punkt mehr. ” Man of the match ” war dieses mal sicherlich Paco, der in allen drei Einzeln triumphierte ! Im nächsten Spiel trifft man nun auf den direkten Tabellennachbarn aus Bedburdyck und strebt durch einen erneuten Sieg an weiteren Boden gut zu machen !  HOCH LEBE KOHLE

ELSEN III SCHEITERT NUR KNAPP

Zum ersten Spiel der Rückrunde empfing unsere Dritte die favorisiertenGäste aus Frimmersdorf / Neurath, die ohne ihre nominelle Nr. 4 antraten. In der Aufstellung Peter – Benno – Paco und Stefan wurde die Begegnung angegangen. Es entwickelte sich von vornherein ein sehr ausgeglichenes Duell, was nach der mit 1:8 klaren Hinspielniederlage so nicht unbedingt zu erwarten war. Während Benno / Stefan ihren Gegnern erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzesgratulieren mussten, setzten sich Paco / Peter mit 3:1 Sätzen doch recht deutlich durch. Nachdem die Gäste die erste Runde mit 3:1 Spielen für sich entscheiden konnten, drehten unsere “Jungs” im zweiten Durchgang den Spieß um und glichen zum zwischenzeitlichen 5:5 aus. Die entscheidende dritte Runde verbuchten die Gäste wiederum mit 3:1 Siegen für sich und gewannen somit das Spiel denkbar knapp mit 8:6. Wie knapp Elsen an dem zum Schluss erhofften Punktgewinn scheiterte, macht das Spiel von Peter deutlich, der in seinem letzten Einzel seinem Gegner erst im 5. Satz mit 9:11 unterlag. Die Enttäuschung war im Anschluss nach der Niederlage schon spürbar, hätte ein so unerhoffter Punktgewinn das angestrebte Saisonziel doch etwas näher gebracht. Jetzt hofft man darauf schon am Montag im Spiel beim Tabellenletzten aus Kelzenberg die ersten Punkte der Rückrunde für den Klassenerhalt zu sammeln.  HOCH LEBE KOHLE

Klare Niederlage in Frimmersdorf

Beim letzten Spiel der Hinserie konnte die 3. Herrenmannschaft nicht wie erhofft punkten. In einem letztlich sehr einseitigen Match unterlag man in der Aufstellung Landsch, Brand, Wildschütz S. und van Schöll mit 1:8 Spielen und 9:26 Sätzen doch unerwartet deutlich, aber dem wirklich stark aufspielenden Gegner auch verdient.  Für den einzigen Punkt sorgte dass Doppel Stefan/ Peter. Somit blieb auch der wichtige ” Befreiungsschlag” aus, den man gebraucht hätte um sich etwas Luft im Kampf gegen den Abstieg bzw. die Relegation zu verschaffen. Hier hofft das Team in der Rückrunde doch durch häufigere ” Vollzähligkeit ” bzw. etwas mehr Spielglück, zu alter Stärke zurück zu finden!  HOCH LEBE KOHLE